Türsteher Plugin

Neulich habe ich im Internet einen interessanten Text über “Membership Plugins” gelesen. Was das ist? Ich nehme mal an, wenn Sie Ihre Webinhalte nur einer beschränkten Leserschaft zugänglich machen wollen, dann werden Sie so eine Plugin benötigen. Dann müssen sich die Leser, bevor sie Zugang zu Ihrer Site bekommen, einer Loggingprozedur unterziehen. Vermutlich müssen die zukünfigen Mitglieder Daten von sich preisgeben; der Sitebetreiber muss seinerseits dann die Datenschutzrichtlinien beachten. - Da frage ich mich, warum das ganze. Warum dieser Aufwand - Es wird hierfür bestimmt sinnvolle Anwendungen geben! Für meinen Blog will ich soviele Leser wie möglich. - Warum sollte ich einen Wächter vor die Tür stellen, der plötzlich den metaphorischen Ausweis zu sehen verlangt? -

Im oben erwähnten Bericht wurden 5 dieser “Membership Plugins” vorgestellt, die von ein paar hundert Euro bis gar nichts kosten, - gar nichts kosten ist relativ, denn Zeit ist das wertvollste, was wir besitzen. Andererseits, - vielleicht ist es ja Wert, so ein Plugin mal auszutesten - sei es auch nur, um zu wissen, worum es sich handelt und wie dies funktioniert, - wir wissen ja nicht wofür es irgendwann mal gut sein wird - und Wissen ist Macht, nicht wahr? -

Zur Auswahl stellte der Autor, Peer Wandiger 5 Plugins vor. Den Link sehen sie unten - benutzen auf eigene Verantwortung -

Diese Membership-Plugins wären:

aMember

Members

DigiMember

WishlistMember

MagicMembers

Die Preisunterschiede - nehme ich an – werden ihren Grund haben, der sich - vermutlich - in Funktionalität und Anwendungsspektrum wiederspiegelt.

Sollte mein Interesse so stark werden, dass ich so ein Plugin austesten wollte, würde ich -wahrscheinlich -als erstes auf das kostenfreie Members zurückgreifen – sollte es dies bis dahin noch geben und weiterhin kostenfrei sein -.

Jetzt will ich mich wieder meinem Shop widmen und die neuen Ohrringe einpflegen. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

Sie sind immer auf diesem Blog und meinem Onlineshop – www.onshopline.de – willkommen. Aber das wissen SIe bereits!

Bis demnächst und aufwiederschreiben

Ihr Onlineshopbesitzer

Hier noch der Link zum - für mich - interessanten Text über Membership-Plugins.
5 interessante Membership-Plugins für WordPress

Auf das Ei gekommen

Ich habe lange hin und her überlegt, was ich statt dem Müsli frühstücken könnte. So ein Müsli ist ja unschlagbar, was die Zubereitungsdauer und den Geschmack angeht, aber ich will morgens die Kohlenhydrate reduzieren, zwecks besseren Energiehaushalts - und vielleicht spielt die Figurerhaltung auch eine winzige Nebenrolle -
Sehr viel Frühstücksalternativen sind mir nicht eingefallen, aber ich bin auf das Ei gekommen. Und weil mir Eier besonders gut schmecken, gibt es die der Abwechslung wegen – nicht dass sie mir irgendwann zum Halse raushängen – in verschiedenen Varianten.

Hier die erste Variante. Gebratene Eier mit selbstgemachtem Waffelbrot.

Ei auf Waffel

Ei mit Waffelbrot

Freuen Sie sich auf mehr Eiereien, demnächst hier auf onshopline.net

Ihr Onlineshopbesitzer

Hiragana im Jahr der Schlange.

Schlange mit erster Silbe he

he bi

Es wird Zeit, dass ich meine Hiragana auffrische. Und da wir das Jahr der Schlange haben - zu Schlange sagen sie “hebi” auf japanisch und es gibt natürlich keine Großschreibung für Substantive, denn es gibt gar keine Großbuchstaben - fange ich mit diesem zweisilbigen Wort an.

Hiragana ist das japanische Silbenalphabet mit dem die Japanischen Worte geschrieben werden – können, denn Kanji, die in der Japanischen Schrift benutzt werden und ursprünglich aus China kommen, können mit Hiragana ausgeschrieben werden -; zum Schreiben von Fremdworten werden in Japan die Katakana benutzt.

Das Wort Schlange in Hiragana geschrieben

Schlange he bi

Die erste Silbe he sieht aus wie ein schiefes Dach.

Die zweite Silbe ist ein hi sieht aus wie ein lachender Mund hihihi!

Fügt man rechts oben neben dem hi” zwei kleine Striche hinzu dann wird es ein bi .

 

Ich hoffe Sie haben Spaß beim mitlernen.

Ihr Onlineshopbesitzer

Feste feiern wie sie fallen.

Soeben habe ich die Faschingssachen weggeräumt, da muß ich mich schon auf Ostern vorbereiten und das wird genau wie Neujahr zweimal – sozusagen, hatte ich doch einmal zu Silvester und einmal das Jahr der Schlange; am 10.02.2013 nach dem chinesischen Kalender - gefeiert.

Warum werden Sie mich fragen, wird Ostern zweimal gefeiert? Weil die Kirchen sich nicht auf ein Datum einigen können – oder wollen -. So fällt für die westlichen Kirchen der Ostersonntag dieses Jahr auf den 31. März und für die orthodoxen Kirchen fällt eben dieser Ostersonntag auf den 5. Mai. Demzufolge wird auch Pfingsten – zumindest für mich - zweimal stattfinden – ich will ja niemanden beleidigen von meinen Freunden, Bekannten und Verwandten – und vielleicht findet sich zwischen all diesen Feiertagen der eine oder andere normale Tag – zum erholen und regenieren -.

Nach Ostern und Pfingsten freue ich mich erst mal auf die Sommerferien. Was danach kommt ist genau das, was davor kam – vor Ostern, vor Fasching und auch vor Neujahr, naja man könnte vielleicht den Valentinstag auch dazwischen schieben -.

Wenn ich zulange brauche, um mich hier wieder zu melden, dann wissen Sie ich bin beim feiern.

Frohe Feste Ihnen allen, feiern Sie sie wie sie fallen.

Ihr Onlineshopbesitzer

Wenn das Müsli einen flach legt!

Ja, was frühstücke ich heute?

Ich liebe Müsli. Es soll gesund sein und ich kann mir Abwechslung durch Variationen verschaffen. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich nach einem Müslifrühstück eher müde als voller Energie bin - und voller Energie sein ist nun mal der Zustand den ich anstrebe -.

Was frühstücke ich? Gute Frage!

Die Japaner - viele werden jetzt sagen, schon wieder die Japaner, aber dieser Blog, kann ich nur antworten, ist nichts für nicht Japanophile - frühstücken Fisch und Reis. Reis ist nicht so meins, es sei denn mit Curry oder als leckeres Onigiri - was ich weder um die Ecke kaufen kann noch selber im Stande bin mit meinem Kenntnissen zu erstellen. Und Fisch? Ich könnte wenn ich wollte, aber das Gewissen und der gesunde Menschenverstand sagen nein! Warum werden einige mich fragen! Haben Sie schon mal was von Überfischung, Frischemangel, lange Transportwege und Umweltverschmutzung, auf Teufel komm Raus Züchten gehört? Nein? Vielleicht referiere ich demnächst zum Thema Fisch, was übringens eines meiner Lieblingsnahrungsmittel ist. Aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist - Dies kann ich nicht frühstücken. Was kann ich frühstücken, was gesund und lecker ist und mir Energie für den Tag liefert?

Diese Frage habe ich mir noch nicht beantwortet - aber sobald ich dies tue leite ich die Antwort an Sie weiter - ich bin noch auf der Suche nach guten Rezepten, Vorschlägen, Ideen.

Ich melde mich in Kürze wieder
Ihr Onlineshopbesitzer

Bei Gelegenheit ein neues Kanji

Vor einiger Zeit habe ich mir Pinsel und Tusche gekauft, zwecks Übens in japanischer Malerei, die mich immer wieder fasziniert. Daraus ist nichts geworden - Dank akuten Mangels an Zeit und vor allem an Kenntnissen- aber einige Kanji habe ich erfolgreich gepinselt.

Tusche farbig mit Pinsel und Reibesteinstein

Auf dem Foto sehen Sie Pinselset und Tusche in fester Form und auch einen Reibestein. Darin wird mit etwas Wasser der Tuschestein angerieben, sodaß sich die Farbpigmente darin -in dem Wasser - auflösen.

Bei einem Spaziergang habe ich schmerzlich erfahren, dass der Laden in dem ich diese Utensilien erworben habe leider nicht mehr existent ist - und ich habe mich so gerne darin aufgehalten zwischen all den vielen Farben und unterschiedlichsten Papieren, allem nur erdenklichen Zeug zum Basteln und Modellbauen und sogar einen großzügigen Platz mit Werkzeug und Gerät, um dieses tun zu können -, ich war zutiefst betroffen. Deshalb gehe ich jetzt sparsam mit meinem dort erworbenem Material um.

Dennoch bin ich nicht davon abzubringen gelegentlich ein neu gelerntes Kanji zu pinseln. Vielleicht fühlt sich sogar ein - viel lieber wäre mir mehrere - Leser motiviert und übt mit mir Kanji im großen Stil. Wenn ja viel Spaß dabei!! Für alle anderen Leser werde ich mich auf die Suche nach etwas Motivierendem machen.

Bis in nächster Zukunft
voller neuer Motive
Ihr Onlineshopbesitzer

Lieblingsbeschäftigung Twittern

Ich habe das Twittern - vielmehr das zuschauen bzw. zulesen was andere twittern - als neue Lieblingsbeschäftigung für mich entdeckt. Man erfährt einiges - einiges mehr als man brauchen kann - und es macht Spaß - könnte sich sogar zur Sucht entwickeln; habe ich gehört-.

Um mich verständlicher zu machen kann ich ein Beispiel anführen. Ich habe gerade erfahren wie man Instagram Fotos in WordPress einbinden kann. Dieses Wissen will ich natürlich mit Ihnen teilen. Unten ist der Link!

Jetzt muß ich nur noch erfahren wie Instagram funktioniert und wozu es dienlich ist.

Viele liebe Grüße, besuchen Sie mich auch auf Twitter
Ihr Onlineshopbesitzer

P.S. Und bis ich in Erfahrung bringe welches von allen diesen tausenden von “Plug ins” das geeignete ist, um Twitter auf meinem WordPress_Blog zu integrieren, hier der Link zu meinem @onSHOPline Twitteraccount

https://twitter.com/onSHOPline

wie man Instagram Fotos in WordPress einbinden kann http://bit.ly/Rj0vhS

Es war einmal ein Japanisch_Unterricht

Während meiner - oh so glamourösen - Studienzeit hat sie sich entgültig eingeprägt - in meiner DNA natürlich - die Leidenschaft für Japan. So ist aus Japan mein Wunsch_Ziel_Traum_Land geworden. Da ich nicht unvorbereitet irgendwohin reise - auch wenn es eine einmalige Reise ist, die nur drei Tage dauert - habe ich angefangen zu recherchieren und Informationen zu sammeln - es ist leicht untertrieben, wenn ich hier von sammeln schreibe, die Sammelleidenschaft hat sich ausgelebt wie niemals zuvor - meistens in Form von Büchern - zwei Meter Bücherrücken mindestens, mißt die stolze Sammlung; ich bin immer noch am Lesen - aber auch das Internet hat hier gute Dienste geleistet.
Ich habe auch ein Semester japanisch als Nebenfach belegt. Es wurde leider nur ein Semester, denn es gab bedaurlicherweise keine Nachfolgekurse. Aufgrund mangelnder Nachfrage
- wir waren über 50 in der Klasse und alle mit großem Elan dabei - wurde mir von Professorenseite berichtet. So hat mein japanisch_lern_Kurs ein plötzliches und unerwartetes Ende genommen.

Nun habe ich mich entschlossen diesen Onlineshop zu eröffnen - der auf den äußerst kreativen Namen OnSHOPline hört - und da ich nicht vermute, dass sich plötzlich ganz Deutschland mobil macht und alle meine Bestände aufkauft - verständlich, da in Nichtkenntniss der Existenz dieses Onlineshopes - werde ich - so stelle ich es mir vor - ausreichend Zeit haben, um dieser meiner alten neuen Leidenschaft zu fröhnen, dem Japanisch_Lernen. Vielleicht - ganz bestimmt sogar - dokumentiere ich den einen oder anderen Lernschritt und vielleicht - dies hoffe ich doch sehr - finde ich unter Ihnen den einen oder anderen Lern_Begleiter.

So schließe ich mit den Worten
“gambarimashoo”
Ihr Onlineshopbesitzer

Digitalschmerzen

Geduld ist nicht meine Stärke. Wenn ich etwas anfange, habe ich den Wunsch es in einem Zug zu beenden. Dass dies nicht immer möglich ist, hat mir das Einrichten meines Onlineshops gezeigt. In aller Ruhe rechnete und speicherte das Programm ohne Rücksicht auf meine Wünsche zu nehmen- zu Wünsche wie oben erwähnt: den Shop in einem Zug, am besten an einem Tag, einzurichten -. Und der neuen Erfindung sei Dank, sprich Touchpad, habe ich meine Mouse in eine entfernte Zone - die hier kannst du verstauben Zone - verbannt und benutze nun als fortschrittlicher “Laptop_user” nur noch den Finger - auf Latein: digitus -.

Das Fingertippen hatte keinen Zweck, das Programm ließ sich nicht beeindrucken und rechnete gemütlich vor sich hinn- oder was auch immer es vor sich hin tat; es ließ sich auf jeden Fall sehr viel Zeit dabei - während ich immer ungeduldiger wurde und zunehmend kräftiger tippte. Nach mehreren Tagen des SHOP_Einrichtens, habe ich jetzt die Folgen in Form von akuten Fingerschmerzen, sozusagen Digitalschmerzen - nein, nicht sozusagen, das sozusagen kann man weglassen, würde ich es aber weglassen könnte ich jetzt nicht so schön und in Grün diesen Gedankeneinschub einfügen und unser aller Zeit in Anspruch nehmen, mögen Sie mir letzteres nachsehen.

Wiederholt wird meine Geduld auf die Probe gestellt, denn PayPal läßt sich großügig Zeit mit dem Verifizieren meines Kontos - oder denken die vielleicht sogar ich sollte meinen Finger schonen! -

Die Moral von der Geschichte:

Wenn andere viel Zeit haben, brauche ich viel Geduld

oder

bei unbekannten Programmen - die vermutlich Reaktionsträge oder Speicherintensiv sind - nehme ich eine Maus zu Hilfe

oder

wenn ich Hilfe von den “Langsamen_im_Tun_im_Vergleich_zu_meiner_Wunschvorstellung” in Anspruch nehme, sage ich Danke, stelle sicher dass ich die Ruhe bewahren kann indem ich vorsoglich -wie weitsichtig kann man denn sein - einen WordPress_Blog eingerichtet habe um meine - nun freie Zeit zu nutzen und meine - Erlebnisse zu dokumentieren und ein paar Internetspuren zu hinterlassen.

Viel Geduld wünsche ich Ihnen allen
- insbesondere mit mir -
Ihr Onlineshopbesitzer

Titelgeschichten oder solche die es werden wollen.

Wie ich dazu kam einen WordPress Blog einzurichten habe ich bereits erzählt - lesen Sie bitte dazu, falls Sie dies bisher versäumt haben und dieses dringend nachzuholen wünschen vorige Beiträge -.

Wie bereits erwähnt - erste Wiederholung - habe ich mir einen Blogtitel aussuchen dürfen. “OnSHOPline der Blog” ist es geworden - OnSHOPline der Blog, ist das nicht einfallsreich! - und dann noch ein Slogan. Was habe ich mir dabei gedacht?

“Mein Onlineshop, Dein Onlineshop, und mehr als nur ein Onlineshop oder die Welt aus der Sicht eines Onlineshopbesitzers” - Und der Onlineshop den ich Ihnen vorstellen möchte ist nicht mal ansatzweise fertig-

Warum ich dies hier wiederhole denken Sie? Sie können es oben unter dem Blogtitel -den ich hier eben auch wiederholt habe – lesen denken Sie? Der Titel ist nicht erklärungsbedürftig meinen Sie? Vielleicht antworte ich. Dennoch möchte ich hier ein paar Worte -vielleicht werden es ein paar mehr - dazu “bloggen”.

Zu mein Onlineshop: Ja es ist wahrlich mein Onlineshop oder wird es sein sobald er fertig eingerichtet ist. Da gibt es nicht viel daran zu meckern (Zitat Schuhbeck)

Zu dein Onlineshop: Nun hier wird es ein wenig komplizierter, aber nur ein wenig. Bitte folgen Sie mir! Dein Onlineshop, weil Sie ja meinen Onlinenshop besuchen sollen, mögen, wollen werden - letzteres hoffe ich doch sehr - und vielleicht entdecken Sie die “Eine” oder “Andere” Kostbarkeit, die Sie in Ihren Besitz bringen wollen. - an dieser Stelle dürfen Sie mir die Daumen drücken, dass auch alles so funktiniert wie ich es mir vorstelle – Dies war der erste Punkt. Zum zweiten ich wünsche mir dass sich alle netten Onlineshopbesitzer angesprochen und motiviert fühlen ihre Erfahrungen zu teilen oder mitzuteilen. Sie sind herzlichst aufgefordert und willkommen. - Bitte um Beachtung des Wörtchens nett, denn ich habe es nicht zu Dekorationszwecken hinzugefügt; ich hoffe sie können mir noch folgen –

Zu mehr als nur ein Onlineshop: Wer gedacht hat hier geht es nur um Onlineshops oder um den Sachverhalt des Bloggens an sich, der wurde in die Irre geleitet. Es geht um mehr. Um wieviel mehr? Um viel mehr. Um was genau. Nun um genau das, was mir in den Sinn kommt - gelegentlich auch saust - genauer um das, was ich empfinde, dass es mich motiviert um darüber zu schreiben. Seien Sie nicht so ungeduldig! Lassen Sie sich einfach überraschen oder raten Sie mal? Was könnte mich insofern interessieren, als das ich darüber “bloggte” . Mal schauen!!

Zu die Welt aus der Sicht eines Onlineshopbesitzers: Nun dieser Satz könnte Sie dazu verleiten falsche Schlüsse zu ziehen. Es geht hier nicht um die ganze Welt - wie könnte ich - es geht um einen Ausschnitt der Welt und auch nur dann wenn ich - denn bei besagten Onlineshopbesitzer geht es um mich - die Tätigkeit des Onlineshopbesitzers ausübe. Was ich, selbstredend, nicht rund um die Uhr tue. Gelegentlich übe ich auch andere Tätigkeiten aus. Zum Beispiel München zu genießen oder eine semifiktive Geschichte zu schreiben oder mich mit Volkswirtschaft und Statistik zu befassen - und letzteres mit Leidenschaft, was ich hier vielleicht nicht so kund tun sollte, wer weiß was Sie dann von mir denken; Mathematiknerd womöglich und da würden Sie gar nicht mal soweit daneben liegen, Oh ja, Mathematik.. genug jetzt zurück zum Wesentlichen - Vielleicht könnte ich mich auch dazu überreden lassen über diese Weltgrenzen hinaus zu berichten. Mal schauen. Gibt es jemanden der meine Leidenschaft für schön gestaltete Weinettiketten teilt? – Nein, nicht des geistigen Getränkes im inneren der Flasche sondern des dekorativen Aufklebers am äußeren Teil der Flasche; Nein, ich habe nichts genossen. - Gibt es vielleicht einen Radiergummisammler unter Ihnen - Nein keinen Kaugummi, auch keinen Gummi sammler, Radiergummi ist das Teil mit dem man falsch gelegte Bleistiftspuren eliminiert, oh jetzt habe ich Sie aber auf die falsche Spur gelenkt, Sorrry, zurück zum Wesentlichen- langer Rede kurzer Sinn, ich könnte wenn ich wollte über alles mögliche, dennoch nicht über alles berichten.

Ich hoffe Sie konnten mir folgen

Ihr Onlineshopbesitzer